Alle Filter entfernenAlle Filter entfernen
Filteroptionen werden geladen
4 Treffer gefunden

Silvester feiern mit einem RED ZAC Raclette-Grill 

Ein Raclette im Kreis der Familie und Freunde gehört für viele einfach zu Silvester. Gleich wie das Fondue hat auch das Raclette seinen Ursprung in der Schweiz. Während der Raclettekäse früher traditionell am Feuer zubereitet wurde, gibt es heutzutage praktische elektrische Tischöfen, um vorgeschnittene Käsescheiben bei Tisch zu schmelzen. Genießen Sie gemeinsam mit Ihren Liebsten ein gemütliches Essen mit einem Raclette-Grill von RED ZAC und schließen Sie das alte Jahr mit einem kulinarischen Highlight ab. 

 

Festessen für mehrere Personen

Bei einem Raclette-Grill handelt es sich um ein modernes Gerät für den Indoor-Gebrauch. Ein klassischer Raclette-Grill besteht aus zwei Ebenen: Oben auf dem Gestell liegt eine Grillplatte, an deren Unterseite sich die Heizspirale befindet. Darunter befinden sich Einbuchtungen für mehrere kleine Raclette-Pfännchen. Beide Ebenen werden von der Heizspirale, die über ein Kabel mit Strom betrieben wird, erhitzt. Während die Grillplatte aus Metall oder Stein zum Grillen von Fleisch, Fisch oder Gemüse dient, kann jede Person ihr Pfännchen nach Belieben mit Kartoffeln, Gemüse etc. befüllen und mit Käse überbacken. Um schon bald selbst zu einem entspannten Raclette-Abend einladen zu können, müssen Sie sich nur noch für das passende Gerät von RED ZAC entscheiden.

Worauf sollten Sie also beim Kauf eines Raclette-Grills achten? 

  • Die Pfännchen: Je nachdem, wie viele Gäste Sie zum Raclette einladen möchten, sollte die Anzahl der verfügbaren Pfännchen dementsprechend groß sein. In der Regel hat ein Raclette-Grill zwischen zwei und acht Raclette-Pfännchen. Empfehlenswert sind antihaftbeschichtete Pfännchen, um lästiges Klebenbleiben der Lebensmittel zu vermeiden, sowie eine Wärmeisolierung bei den Griffen, um sich nicht zu verbrennen.

  • Die Leistung: Eine höhere Wattleistung sorgt dafür, dass sich der Grill schneller erhitzt. Ein Raclette für acht Personen sollte daher mindestens 1200 Watt haben, besser wäre eine Leistung von 1500 Watt. Bei kleineren Raclette-Geräten mit weniger Pfännchen ist eine geringere Leistung allerdings ausreichend. Mithilfe eines regelbaren Thermostats lässt sich die Temperatur zudem einfacher einstellen. 

  • Die Grillfläche: Es gibt sowohl Grillplatten aus Metall als auch aus Stein. Während sich Metall-Platten schnell aufheizen und weniger Gewicht haben, zeichnen sich Grillflächen aus Stein durch eine gleichmäßige Hitzeverteilung und eine besondere Langlebigkeit aus. Gleich wie bei den Raclette-Pfännchen empfiehlt sich bei der Metall-Grillplatte ebenfalls eine Antihaftbeschichtung. Achten Sie beim Kauf ebenso darauf, dass sich die Platte abnehmen lässt, um den Grill einfacher reinigen zu können. 

 

Entdecken Sie im Onlineshop von RED ZAC die große Auswahl an Raclette-Grills ebenso wie Fondues und Raclette-Fondue-Kombigeräten von Top-Marken wie Tefal, WMF und vielen weiteren und verbringen Sie genussvolle Abende beim Raclette mit Freunden und Familie. 

Jetzt mitmachen und gewinnen!