Alle Filter entfernenAlle Filter entfernen
Filteroptionen werden geladen
23 Treffer gefunden

Allesschneider von RED ZAC Bestellung online im Shop 

Von Brot über Wurst und Käse bis hin zu Obst und Gemüse – moderne Allesschneider können, wie der Name schon sagt, viel mehr schneiden als nur Brot. Ein Allesschneider ermöglicht das Schneiden haushaltsüblicher Lebensmittel mit keiner oder nur geringer Kraftanstrengung. Welche Vor- und Nachteile haben diese Küchenkleingeräte

Die Vorteile:

  • Längere Haltbarkeit der Lebensmittel: Brot, Käse, Fleisch etc. bleiben länger frisch, wenn man sie erst zuhause in Scheiben schneidet. 

  • Zeitersparnis: Gerade wenn man größere Mengen an Lebensmitteln verarbeiten muss, stellt der elektrische Allesschneider eine großartige Hilfe in Haushalt und Küche dar, dank der man viel Zeit und Kraft sparen kann. 

  • Ansprechende Ergebnisse: Lebensmittel mit der Hand zu schneiden führt oft zu schiefen, wenig ansehnlichen Ergebnissen. Ein Allesschneider schafft Abhilfe und schneidet die Nahrungsmittel in ebenmäßige Stücke.
     

Die Nachteile:

  • Sicherheit: Mit einer rotierenden Klinge zu hantieren birgt auch immer eine Verletzungsgefahr. Daher sollten Sie beim Kauf der Maschine auf vorhandene Sicherheitsmerkmale achten, speziell mit einem Kind im Haushalt. 

  • Reinigung: Um für Hygiene zu sorgen, ist eine regelmäßige Reinigung des Geräts erforderlich. Diese kann je nach Art des Modells und des geschnittenen Produkts mehr oder weniger aufwändig sein. 

  • Platz: Im Vergleich zum Messer oder Elektromesser braucht eine Schneidemaschine natürlich mehr Platz, was gerade in kleinen Küchen problematisch sein kann. Klappbare Allesschneider stellen hierbei eine handliche Alternative dar. 

 

Gründliche Reinigung ist das A und O

Geräte, die mit Verderblichem in Berührung kommen, müssen regelmäßig gereinigt und gepflegt werden – so auch der Allesschneider. Allerdings kann man die Teile der Schneidemaschine nicht einfach im Geschirrspüler waschen. Wie gelingt also die manuelle Reinigung? Nach jeder Benutzung sollte das Gerät mit einem angefeuchteten (nicht nassen!) Tuch von Essensrückständen befreit werden. Zudem sollten Sie die Schneidemaschine regelmäßig entsprechend der Gebrauchsanleitung auseinanderbauen, um sie wirklich gründlich reinigen zu können. Auf aggressive Reinigungs- und Lösungsmittel sollten Sie dabei verzichten und das Gerät nach dem Putzen gut trocknen lassen. Besonders nach dem Aufschneiden von salzigen Lebensmitteln, wie beispielsweise Schinken, oder wasserhaltigen Lebensmitteln, wie Tomaten oder Gurken, ist eine Reinigung nötig, um die Qualität der Klinge zu erhalten. 

 

Ein Gerät verschiedene Klingen

Beim Allesschneider gibt es in der Regel verschiedene Messerarten, die sich je nach Einsatzzweck unterscheiden: 

  • Als Allrounder ist ein Wellenschliffmesser flexibel einsetzbar, sowohl harte als auch weiche Lebensmittel können geschnitten werden. 

  • Ein glattes Messer eignet sich besonders gut für weiches Schnittgut und sorgt für einen sehr sauberen, hauchdünnen Schnitt. 

  • Mit einem gezahnten Messer lässt sich vor allem härteres Schnittgut, etwa knuspriges Brot oder auch Knochen, zerkleinern.

 

Hinweis: Tiefkühlkost, Lebensmittel mit großen Kernen sowie Nahrungsmittel in der Verpackung sollten nicht mit dem Allesschneider verarbeitet werden. 

Jetzt mitmachen und gewinnen!