Um diese Website optimal gestalten und laufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um alle Anwendungen und Zusatzfunktionalitäten dieser Website nutzen zu können. Weitere Informationen zu Cookies finden Sie hier. Ich bin einverstanden

Elektrotechnik Kurt SCHILCHEGGER GmbH & Co. KG


5531 Eben im Pongau 69

Menü

Lenco DIR-100 holz Internetradio

%
Ansicht im Vollbildmodus
 
 
 

Druckansicht

DIR-100 holz

Lenco Internetradio

LIEFERUNG & VERSAND

Ware bestellt, noch nicht verfügbar

Gerätepreis

Statt bisher € 99,00
jetzt nur € 88,00
Sie sparen € 11,00 (11.0%)

inkl. 20% MwSt., zzgl. Versand- bzw. Lieferkosten
Gültigkeit 27.11.2018 - 16.12.2018, solange der Vorrat reicht

PLUS3 GERÄTESCHUTZ

Schützen Sie Ihr wertvolles Gerät mit dem bewährten plus3 Geräteschutz
€ 39,90
5 Jahre (60 Monate)
€ 0,00
Kein Geräteschutz
24 Monate Herstellergarantie

GESAMTPREIS

€ 88,00
inkl. 20% MwSt., zzgl. Versand- bzw. Lieferkosten

Produktabbildung
2,8" (7cm) TFT-LCD color Display, Internet Radio für Radiosender aus aller Welt, WLAN-Verbindung, Wiedergabe von USB, Zwei Weckzeiten, Sleeptimer, Schlummerfunktion, Anschlüsse: AUX-Eingang 3,5mm, Line-Ausgang, USB

  • Leistungseigenschaften
    • Wettervorhersage für * Tage: 5
    • WAV kompatibel: ja
  • Elektronik-Eigenschaften
    • MP3 kompatibel: ja
    • Weckfunktion: ja
    • Sleep-Funktion: ja Sleep-Timer

      Ein Timer, der so programmiert werden kann, daß er das Gerät nach Ablauf einer vorgegebenen Zeitspanne automatisch abschaltet.
  • Ausstattung
    • Display-Diagonale (zoll): 3,2
  • Farben
    • Gehäuse-Farben: holz
  • Bedienung
    • Display-Diagonale (cm): 8,1
  • Ton-Eigenschaften
    • Equalizer: ja Equalizer

      Umfangreiches Klangregelnetzwerk, das nicht nur an den beiden Enden des Hörspektrums Korrekturen durch Anheben oder Abschwächen erlaubt, sondern auch bei mittleren Frequenzen.
      Einfache Equalizer kommen mit 5 Reglern aus, Profigeräte haben oft 10 ( Oktav-equalizer ) oder 27 Schieberegler pro Kanal ( Terz-equalizer ), die jeweils für ganz bestimmte Frequenzen zuständig sind.

      Neben den genannten spielen noch die parametrischen Equalizer in Tonstudios eine große Rolle.
      Außer Anheben und Abschwächen erlauben sie, zusätzlich die Filtergüte zu variieren und die Frequenzen sehr fein einzustellen.
      Die Filtergüte entscheidet quasi über die Wirkungsbreite des Reglers. Hohe Güte bedeutet geringe Bandbreite, bei niedriger Güte dagegen greift die Wirkung des jeweiligen Reglers auf die benachbarten Frequenzbereiche über.

      ----------------
      Sogenannte Graphik-Equalizer stellen die Pegelanteile der einzelnen Frequenzbänder dynamisch auf einem geeigneten Display dar.
  • Subwoofer
    • Musikleistung (W): 3 Musikleistung (Watt) pro Kanal

      Angabe der Musikleistung je Kanal.
      Musikleistung: Die Leistung, die ein Verstärker theoretisch an einem Lautsprecher abgeben könnte. Sie liegt immer über der Sinus-oder Dauertonleistung.
      Anders als bei der Sinusleistung, ist hier jedoch kein genau bestimmtes Meßverfahren bzw. feste Meßvorraussetzungen/-parameter vorgeschrieben (siehe Sinusleistung). Jedoch sind Meßgrößen wie Klirrfaktor, Widerstand, Frequenzbereich etc. für eine genaue Wertbestimmung unabdingbar. Erst dadurch werden Vergleiche zwischen dem Leistungspotential verschiedener Geräte untereinander möglich. Da aber viele Hersteller (vor allem Billiganbieter) eine solche Vergleichbarkeit scheuen, werden oftmals Angaben über die Leistung ohne oder nur mit unzureichenden Bezugsgrößen (Widerstand) gemacht.
      So kommt es dann auch immer wieder vor, daß selbst 500,- DM teure Mini-Anlagen auf die schier unglaubliche Musikleistung von verkaufsfördernden 500 Watt kommen.
      Oftmals sind solche Werte nach ominösen Meßverfahren ermittelt (Klirrfaktor>10%), oder sie sind ganz einfach erfunden. Bei einer aussagekräftigeren Sinusleistungsbestimmung mit fest vorgegebenen Standardparametern (z.B. nach DIN), bleiben dann von diesen Gigakraftwerken oft nur ein parr mickrige Wättlein übrig.
  • Anschlüsse
    • Anzahl Line (OUT): 1
    • Aux (IN): ja
    • WLAN-Schnittstelle: ja
    • USB-Schnittstelle: ja USB-Schnittstelle

      USB ist eine serielle Schnittstelle, über die per verdrilltem Zweidrahtkabel eine Datenübertragungsrate von bis zu 12 MBit/s übertragen werden kann, das entspricht etwa dem Datendurchsatz eines modernen Parallel-EPP-Ports. Mit der USB-Version 2.0 sollen bis zu 240 MBit/s möglich werden.
      Vor allem aus Kostengründen gibt es z.Z. zwei Geschwindigkeitsstandards auf den zwei Adern: 1,5 Mbit/s für langsame Peripheriegeräte wie Tastatur oder Maus und 12 Mbit/s für schnellere Peripheriegeräte.
      Zusätzlich zum seriellen Datensignal werden über eine separate Ader eine 5V-Betriebsspannung für die USB-Geräte weitergegeben (für moderate Verbraucher).
      USB-spezifikationskonforme Geräte schalten sich sogar nach 3 mSek. Businaktivität ab, und verbrauchen dann nur noch 2,5 mA Strom.
      Es lassen sich bis zu 127 Geräte anschließen. USB ist über sogenannte Hubs bis zu 7fach kaskadierbar, pro Segment sind 5m Kabellänge möglich, sodass Verbindungsentfernungen bis zu 35 m möglich werden.
  • Radio-Rekorder bestehend aus:
    • Tuner: PLL-Synthesizer-Tuner PLL-Synthesizer-Tuner

      Bei diesem Tuner-Typ wird die gewünschte Abstimmfrequenz durch Frequenzteilung eines VCO ( Spannungsgesteuerter Oszillator ) gewonnen.
      Die vom VCO erzeugte Frequenz durchläuft einen variablen Frequenzteiler, dessen Ausgangsfrequenz wird in einer PLL-Schaltung ( Phase-locked-loop =Frequenzvergleicher ) mit einer stabilen Bezugsfrequenz ( Referenz- Quarzoszillator ) verglichen.
      Aus dem Vergleich entsteht eine Abstimmspannung für den VCO, dieser erzeugt die eigentliche Tunerabstimmfrequenz.

      PLL-Synthesizer-Tuner lassen sich bequem digital abstimmen (einstellen des Teilerfaktors per Datenwort ) und sind sehr frequenzgenau. Die Frequenzkonstanz wird im wesentlichen durch die Stabilität des Referenzoszillators bestimmt.
    • Fernbedienung: ja
  • Uhrenteil
    • Snooze-Funktion: ja Snooze-Funktion

      Fester Kurzzeittimer zur Weckwiederholung. Nach dem Ertönen des Wecksignals kann durch die Snooze-Funktion ein festes Weckwiederholungsintervall eingeschaltet werden. Der Alarmton/Radiowecker verstummt dann für einige Minuten, um sich anschließend wieder automatisch zu aktivieren.
    • Anzahl Weckzeiten: 2