Um diese Website optimal gestalten und laufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um alle Anwendungen und Zusatzfunktionalitäten dieser Website nutzen zu können. Weitere Informationen zu Cookies finden Sie hier. Ich bin einverstanden
Preis
79,95 €
SL590 schwarz/​silber
Bea-fon Seniorenhandy
Preis
79,95 €

SL590 schwarz/​silber

Bea-fon Seniorenhandy

Highlights

  • Außendisplayanzeige für bis zu 8 Fotokontakte bei Anruf, Statusmeldungen
  • Kontrastreiches TFT Farbaußendisplay 4,5 cm (1,77")
  • Kontrastreiches TFT Farbinnendisplay 6,1 cm (2,4")
  • 3 MP Kamera
  • SOS-Notruftaste
  • Extra lauter Klingelton, Große beleuchtete Tasten
  • Bluetooth
  • Telefonbuch bis zu 250 Kontakte
  • Gesprächszeit bis zu 350 Minuten, Standby-Zeit bis zu 300 Stunden
Beschreibung Technische Details
Preis
79,95 €
inkl. 20% MwSt., zzgl. Versand- bzw. Lieferkosten

Lagernd(Stand 12.11.2019 13:07 Uhr) Sofort abholbereit oder innerhalb von 1-2 Werktagen zu Ihnen geliefert

Beschreibung
Ein 4 Zeilen 1,77" TFT Farbaußendisplay zur Anzeige von Datum, Uhrzeit, Wochentag sowie von eingehenden Nachrichten, das ist schon etwas ganz besonderes was Ihnen Bea-fon mit diesem Modell SL590 anbietet. Aber das nun auch noch bis zu 8 Fotokontakte auf Ihrem Außendisplay bei eingehendem Anruf angezeigt werden, das ist schon sehr außergewöhnlich. Diese Komfortfunktion wird Sie einfach nur begeistern. Aber auch ist es das 2,4" große Kontrastreiche TFT Farbinnendisplay was Ihnen alle Informationen in großer Schrift anzeigt. Natürlich verzichten wir auch bei diesem Modell nicht auf eine Direktwahltaste zu einer hochauflösenden 3.0 MP Kamera und die Schnellzugrifftasten M1/M2 für 2 Kontakte. Die auf der Geräterückseite dezent hinterlegte SOS Taste ist wie gewohnt mit bis zu 5 Telefonnummern nach Ihrer Wahl zu hinterlegen. Die im Lieferumfang integrierte Tischladeschale sorgt für einen bequemen Ladevorgang. Modell SL590 eine Komfortgeneration!
mehr anzeigen weniger anzeigen
Technische Details
  • Netz-Standard
    • GSM GSM-Standard GSM-Standard

      GSM = global system for mobile communication
      Von der "Groupe Speciale Mobile" der Konferenz der Europäischen Post- und Fernmeldeverwaltung (CEPT) erarbeiteter Standard für ein pan-europäisches Mobil- funksystem. Es basiert auf digitaler Übertragung im Zeit- multiplex mit 8 Kanälen je Träger und einer Übertragungs- geschwindigkeit von 200 kbit/s. Durch entsprechende Datenreduktion ergibt sich für das Sprachsignal 13 kbit/s. In Deutschland basieren die D-Netze (900MHz) und E-Netze (1800 MHz) auf dem GSM-Standard.
    • 1800 MHz/900 MHz Betrieb ja 1800 MHz/900 MHz Betrieb

      Durch die Möglichkeit vom D-Netz (900MHz) auf das E-Netz (1800MHz) umzuschalten, ist eine größere Flächenabdeckung (Empfang) gegeben.
  • Elektronik-Eigenschaften
    • PIN-Management ja
    • Passwort-Schutz (PIN) für Karte ja
    • SAR-Strahlungsleistung (W/kg) 0,22
    • Anruferliste ja Anruferliste

      Wenn z. B. ein Anruf mit übermittelnder Rufnummer nicht entgegengenommen wird, werden Rufnummer und Uhrzeit des Anrufs in einer Liste gespeichert. Außerdem erhält der Nutzer eine Übersicht über alle Anrufe, die an seine Telefonnummer gerichtet waren und eine Kontrollfuktion für selbst gewählte Nummern.
  • Automatik-Funktionen
    • PIN-Code ja
  • Leistungseigenschaften
    • Bauart Bauart: Klapphandy
  • Netz-Zusatzdienste
    • Konferenzschaltung (MTPY) ja
    • Anklopfen ja Anklopfen

      Funktion moderner Telekommunikationsanlagen und Leistungsmerkmal im Telefonnetz: Ermöglicht es, einem telefonierenden Teilnehmer per Signalton mitzuteilen, daß ihn ein weiterer Gesprächspartner zu sprechen wünscht. Der Teilnehmer, bei dem angeklopft wurde, kann sein Gespräch unterbrechen, Rücksprache halten und anschließend das erste Gespräch fortsetzen.
    • Anrufweiterleitung ja Anrufweiterschaltung

      Anrufe werden auf einen beliebigen anderen Anschluß weltweit weitergeleitet; auch zu Funktelefonen. Dazu muß vorher die ent-
      sprechende Zielnummer einprogrammiert werden.
  • Bedienung
    • Mikrofon-Stummschaltung ja Mikrofon-Stummschaltung

      Taste zum Abschalten des Mikrofons im Handapparat. Der Ge-
      sprächspartner kann dann die mit anderen Personen im Raum vertraulich geführten Rückfragen nicht mithören.
    • Notruftaste ja
    • Display-Typ Doppel-Display
    • Display-Typ Farb-Grafik-Display
    • Weckfunktion ja
    • Freisprechfunktion ja
  • Display/Anzeigen
    • Anzeige von Uhrzeit/Datum ja
    • Beleuchtetes Tastenfeld/Tastatur ja
    • Gesprächsdaueranzeige ja
    • Display-Diagonale (cm) 6,1
    • Display-Diagonale (zoll) 2,4
  • Multimedia-Anwendungen
    • max. Speicherkartenkapazität (GB) 16
    • Integriertes UKW-Radio ja
    • externe Speicherart externer Speicher über microSD-Karte
  • SMS-Funktionen
    • SMS-Funktionen SMS
  • Gehäuseeigenschaften
    • Gewicht (g) 88
  • Geräte-Funktionen
    • Tastenquittungs-Ton ausschaltbar ja
    • Extra lauter Klingelton ja
    • Hörer-Lautstärke in x Stufen einstellb. 7
    • Netzauswahl Netzauswahl automatisch/manuell
    • Anz. Displaysprachen für Bedienerführung 7
    • Ansage der gewählten Ziffern ja
    • mehrstimmige Ruftöne ja
    • Ein-Tasten-Direktwahl ja
    • Anzahl autom. anwählende Notrufnummern 5
    • Rufton-Lautstärke einstellbar ja
    • Vibrationsalarm ja Vibrationsalarm

      Mechanische Art der Signalisierung für bestimmte Funktionszustände. Bei Geräten wie Handys ersetzt bzw. ergänzt hier der lautlose Vibrationsalarm das Anrufklingeln.
    • Display-Sprachauswahl f. Bedienerf. ja
    • integrierte Taschenlampe ja
  • Mobilteil/Handy Eigensch./Bedienung
    • Anzahl Telefonbucheinträge 250
  • Stromversorgung
    • Sprechzeit (Min.) 350
    • Laden mit Tischladegerät möglich ja
    • Stand-By-Zeit (Std.) 300 Stand-By-Zeit

      Die Stand-By-Zeit oder Betriebsbereitschaft gibt an, wie lange ein Gerät ohne nachzuladen funktionsfähig ist. Die Stand-By-Zeit ist abhängig vom Stromverbrauch des Gerätes, Kapazität des Akkus, Umgebungs-und Betriebstemperatur, Alter und Gesamtzahl der Aufladungen.
    • Kapazität, Standard-Akku (mAh) 1.000
    • Li-Ionen Akku ja Akku

      Akku: Bei Sekundärelementen sind die elektrochemischen Vorgänge umkehrbar (Laden/Entladen). Der Akkumulator ist ein galvanisches Element, das die über ein Ladegerät zugeführte elektrische Energie als chemische Energie speichert und wieder als elektrische Energie an einen Verbraucher abgibt. Aufladung und Entladung können solange wiederholt werden bis die Elektroden unbrauchbar geworden sind.
      Es gibt je nach Elektrodenmaterial Blei-, Nickel-Eisen, Nickel-Cadmium (NiCd), Nickel-MetallHydrid (NiMH), Lithium-Ionen, Lithium-Polymer und Lithium-Metall-Akkus.
      NiCd-Akkus mit ihrer giftigen Cadmium-Elektrode werden zunehmend durch NiMH-Akkus ersetzt, die stattdessen eine wasserspeichernde Metall-Legierung verwenden. Bei Lithium-Ionen-Akkus besteht das Elektrolyt aus einer flüssigen, organischen Substanz.
  • Kamera-Eigenschaften
    • integrierte Digitalkamera ja
    • Megapixel 3
  • Gebühren/Daten-Verwaltung
    • Speicher für die x zuletzt gewählten Rufnr. 20
    • Taschenrechner ja
    • Kurzwahl (indirekter Speicher) ja Signaltaste-Flash

      Die Flash-Taste, auch Signaltaste genannt, ist nur beim Mehrfrequenzwahlverfahren (MFV) von Bedeutung.
      Häufig ist die Flash-Taste nur durch ein R oder einen Punkt
      gekennzeichnet.
      Mit dieser Funktion sind folgende Bedienmöglichkeiten
      nutzbar:
      - Freischaltung einer Amtsleitung bei Nebenstellenbetrieb
      - Halten eines Amtsgesprächs, um intern rückzufragen
      - Fortsetzung eines Amtsgesprächs nach interner Rückfrage
      - Vermittlung eines Amtsgesprächs an eine anndere Stelle
    • Anzahl Kurzwahlspeicher (indirekte Sp.) 8 Kurzwahlspeicher

      Häufig benutzte und lange Rufnummern lassen sich als Kennziffer fest einspeichern. Durch Drücken der entsprechenden Kurzwahltasten wählt das Telefon automatisch die gewünschte Nummer an. Die Kurzwahlspeicher,
      häufig auch als indirekte Speicher bezeichnet, werden nicht
      über eine einzige Taste (wie bei Direktwahlspeicher) aufgerufen.
    • Speicher f. unbeantwort. Anrufe x-fach 20
    • Speicher f. beantwortete Anrufe x-fach 20
    • Speicher für Namen+Rufnr. (Telefonbuch) ja
  • Gehäuse-Eigenschaften
    • Breite (cm) 5,05
    • Höhe (cm) 10,1
    • Tiefe (cm) 2,05
  • Mobilteil Handy-Display/Anzeigen
    • Anzahl Display-Farben 65.000
    • max. Auflösung, X (Pixel) 240 max. Auflösung, X

      Die Auflösung eines Displays bestimmt das kleinste darstellbare Detail. Je höher der Pixelwert ist desto mehr Bildpunkte besitzt das Display in der abgegebenen Richtung. Ein Display mit hohen Pixelwerten in X und Y Richtung gibt ein Bild mit einer hohen Anzahl einzelner Punkte wieder (hat eine bessere Detailauflösung), stellt es also schärfer dar als ein Display mit geringeren Pixelwerten.
    • max. Auflösung, Y (Pixel) 320 max. Auflösung, Y

      Die Auflösung eines Displays bestimmt das kleinste darstellbare Detail. Je höher der Pixelwert ist desto mehr Bildpunkte besitzt das Display in der abgegebenen Richtung. Ein Display mit hohen Pixelwerten in X und Y Richtung gibt ein Bild mit einer hohen Anzahl einzelner Punkte wieder (hat eine bessere Detailauflösung), stellt es also schärfer dar als ein Display mit geringeren Pixelwerten.
    • Beleuchtung für Display ja
  • Anschlüsse
    • Speicherkartenleser ja
    • Bluetooth ja
    • Kopfhörer-Anschluss ja
  • digitale Audio-Anschlüsse
    • USB-Schnittstelle ja USB-Schnittstelle

      USB ist eine serielle Schnittstelle, über die per verdrilltem Zweidrahtkabel eine Datenübertragungsrate von bis zu 12 MBit/s übertragen werden kann, das entspricht etwa dem Datendurchsatz eines modernen Parallel-EPP-Ports. Mit der USB-Version 2.0 sollen bis zu 240 MBit/s möglich werden.
      Vor allem aus Kostengründen gibt es z.Z. zwei Geschwindigkeitsstandards auf den zwei Adern: 1,5 Mbit/s für langsame Peripheriegeräte wie Tastatur oder Maus und 12 Mbit/s für schnellere Peripheriegeräte.
      Zusätzlich zum seriellen Datensignal werden über eine separate Ader eine 5V-Betriebsspannung für die USB-Geräte weitergegeben (für moderate Verbraucher).
      USB-spezifikationskonforme Geräte schalten sich sogar nach 3 mSek. Businaktivität ab, und verbrauchen dann nur noch 2,5 mA Strom.
      Es lassen sich bis zu 127 Geräte anschließen. USB ist über sogenannte Hubs bis zu 7fach kaskadierbar, pro Segment sind 5m Kabellänge möglich, sodass Verbindungsentfernungen bis zu 35 m möglich werden.
mehr anzeigen weniger anzeigen