Um diese Website optimal gestalten und laufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um alle Anwendungen und Zusatzfunktionalitäten dieser Website nutzen zu können. Weitere Informationen zu Cookies finden Sie hier. Ich bin einverstanden

Menü

Gigaset C 530 schwarz Schnurloses Telefon (Set)

Ansicht im Vollbildmodus
 

Druckansicht

C 530 schwarz

Gigaset Schnurloses Telefon (Set)

LIEFERUNG & VERSAND

Lagernd im Versandlager und bei HändlernInnerhalb von 1-2 Werktagen bei Ihnen oder abholbereit bei Ihrem Händler

Gerätepreis

€ 49,90
inkl. 20% MwSt., zzgl. Versand- bzw. Lieferkosten

Produktabbildung
Großes 1,8-Zoll-TFT-Farbdisplay mit zwei Farbschemen zur Auswahl, einfache Personalisierung von Klingeltönen, Bildschirmschoner und Klangprofilen, großes Telefonbuch mit Suchfunktion für bis zu 150 Einträge – alle mit vollständigem Namen, 3 Nummern, Klingelton und Geburtstagserinnerung,

  • Funk-/Übertragungstechnik
    • reduzierte Strahlenbelastung: ja
    • Anzahl max. möglicher Repeater: 2 Repeater


      Durch einen Repeater (Signalwiederholer, ähnlich einer Relaisstation) kann der Funkradius erweitert werden.
      Technische Funktionseinheit, die das Nutzsignal auf einer definierten Frequenz empfängt und auf derselben Frequenz wieder aussendet. Im Regelfall liegen die Strahlungsleistungen im Watt- oder Milliwattbereich. Da Empfang und Aussendung auf derselben Frequenz erfolgt, ist eine entsprechende Entkopplung zwischen der Empfangs- und Sendeantenne erforderlich.



    • Verschlüsselung der Luftschnittstelle: ja Verschlüsselung der Luftschnittstelle

      Scrambler = Verwürfler, eine Schaltung, z.B. in schnurlosen Telefonen, die Sprachinformationen derart verschlüsselt, daß ein Abhören der Übertragungsstrecke nicht möglich ist oder zumindest sehr erschwert wird. Auf der Empfangsseite wird die Verwürfelung von einer entsprechenden Schaltung (Descrambler) rückgängig gemacht.
    • SAR-Strahlungsleistung (W/kg): 0,1
    • max. Reichweite im Freien (m): 50 Reichweite

      Die Reichweitenangaben der schnurlosen Telefone beziehen sich immer auf optimale Empfangsverhältnisse. Diese können
      gerätebedingt beeinflußbar sein (Akkuladezustand) oder
      durch äußere Einflüsse eingeschränkt werden (Wände, elektrische Felder etc.).
    • max. Reichweite in Gebäuden (m): 300 Reichweite

      Die Reichweitenangaben der schnurlosen Telefone beziehen sich immer auf optimale Empfangsverhältnisse. Diese können
      gerätebedingt beeinflußbar sein (Akkuladezustand) oder
      durch äußere Einflüsse eingeschränkt werden (Wände, elektrische Felder etc.).
    • Anzahl max. mögl. Mobilteile: 6
  • Bedienung
    • Abschaltautomatik bei Nichtbenutzung: ja
    • Menü-Bedienung mehrsprachig: ja
  • Anschlüsse und sonstige Angaben
    • Headset-Anschluss: ja Anschluß für Headset

      Anschlußmöglichkeit einer Hör-/ Sprechgarnitur. Der Anschluß eines Headsets birgt den Vorteil, während des Gesprächs die Hände frei zu haben.

  • Display/Anzeigen
    • Kalenderanzeige: ja
    • Display-Diagonale (cm): 4,57
  • Mobilteil/Handy Eigensch./Bedienung
    • Zielwahl: ja
    • Wahl über Großtasten: ja
    • Terminfunktion: ja
    • Mobilteil mit Lautsprecher: ja
    • Rufton mit ansteigender Lautstärke: ja
    • Rufton ein-/abschaltbar: ja
    • Babyruf/Notruf/Direktruf Mobil: ja Babyruf/ Notruf

      Auch Direktruf: Sperrt das Telefon für alle Rufnummern
      außer einer individuell eingegebenen Nummer. Nach Abnehmen des Hörers und Betätigen eine beliebigen Taste
      wird automatisch die Verbindung zu dem gespeicherten Telefonanschluß hergestellt. Ideal für Kinder, die noch keine
      Telefonnummern wählen können.
    • Anzahl Telefonbucheinträge: 200
    • Freisprechen Mobil: ja
    • Menü-Bedienerführung Mobil: ja Bedienerführung

      Elektronische Bedienungsanleitung, die dem Anwender Schritt für Schritt zur gewünschten Funktionen eines Endgeräts führt. Lesbar über das Display oder hörbar über einen Sprach- computer.
    • Tastatursperre Mobil Eigenschaften: ja Tastatursperre

      Die Tastensperre verhindert unbeabsichtigtes Wählen. Meist werden sie durch Tastenkombinationen aktiviert bzw. wieder deaktiviert.


    • Weckfunktion Mobil: ja
    • Rufton-Lautstärke einstellbar Mobil: ja
    • Anzahl Rufton-Melodie(n) Mobil: 30
    • Rufton-Gruppe möglich: ja
    • Wahlvorbereitung (Blockwahl) Mobil: ja Wahlvorbereitung (Blockwahl)

      Bei einigen Telefonen mit Display können Sie eine Rufnummer zuerst eingeben, kontrollieren und dann erst wählen.
    • Wahlwiederholung Mobil: ja Wahlwiederholung

      Per Tastendruck wiederholt das Gerät die zuletzt gewählte
      Rufnummer.
    • Vollduplex-Freisprechen: ja Vollduplex-Freisprechen

      Übertragung analoger oder digitaler Signale zwischen zwei Stellen in einem Telekommunikationssystem, gleichzeitig in beide Richtungen. Es liegt also konstanter Zwei-Richtungs- Betrieb vor.
    • Gesprächsübergabe Mobil an Mobil: ja
    • regelbare Hörer-Lautstärke: ja
    • Prioritätsruf/VIP-Funktion: ja Prioritätsruf/VIP-Funktion

      Zusätzliche Rufsignalisierung bei Anrufbeantwortern. Unüberhörbarer Sonderrufton, der per Sicherheitscode vom Anrufer aktiviert wird, um die Dringlichkeit seines Anrufes anzuzeigen.
    • Wahlwiederholung der letzten x Rufnr.: 20
    • Namenzuordnung für Mobilteil: ja
  • Übertragungstechnik
    • variable Sendeleistung: ja
  • Display/Anzeigen
    • Anzahl Display-Farben: 65.000
    • Hinweis für eingegangene Nachrichten: ja
    • max. Auflösung, X (Pixel): 128 max. Auflösung, X

      Die Auflösung eines Displays bestimmt das kleinste darstellbare Detail. Je höher der Pixelwert ist desto mehr Bildpunkte besitzt das Display in der abgegebenen Richtung. Ein Display mit hohen Pixelwerten in X und Y Richtung gibt ein Bild mit einer hohen Anzahl einzelner Punkte wieder (hat eine bessere Detailauflösung), stellt es also schärfer dar als ein Display mit geringeren Pixelwerten.
    • max. Auflösung, Y (Pixel): 160 max. Auflösung, Y

      Die Auflösung eines Displays bestimmt das kleinste darstellbare Detail. Je höher der Pixelwert ist desto mehr Bildpunkte besitzt das Display in der abgegebenen Richtung. Ein Display mit hohen Pixelwerten in X und Y Richtung gibt ein Bild mit einer hohen Anzahl einzelner Punkte wieder (hat eine bessere Detailauflösung), stellt es also schärfer dar als ein Display mit geringeren Pixelwerten.
    • Anzeige der Empfangs-Feldstärke: ja Signal-Feldstärkeanzeige

      Anzeige bei Radioempfängern, wie stark ein Sender empfangen wird. Die Feldstärke wird entweder über LED`s,
      Balkendiagramm oder dB-Werte (bei besonders aufwendigen Tunern) angezeigt.
    • Anzeige für Akku/Ladezustand: ja
  • Telefon/Elektronik-Eigenschaften
    • Gespräch intern/extern gleichz. möglich: ja
    • Nebenstellenfähig: ja Nebenstellenfähig

      Nur Endgeräte, welche Nebenstellenfähig sind, können auf alle Leistungsmerkmale einer TK-Anlage zurückgreifen.


    • Hook-Flash-Funktion: ja Hook-Flash

      Erklärung:
      Die Nutzung der Komfortleistungen -Rückfragen - Makeln - Dreierkonferenz im T-Net und bestimmter Leistungsmerkmale einiger TK-Anlagen sind nur mit der Hook-Flash-Funktion (lange Flash-Zeit) der entsprechenden Signaltaste am Telefon möglich. Bei modernen Telefonen ist diese Taste mit "R" bezeichnet.
      Die Hook-Flash-Funktion wirkt wie eine kurze Leitungsunterbrechung. Um von einer Telekom-Vermittlungsstelle oder einer TK-Anlage als gültig erkannt zu werden, muß die Hook-Flash-Zeit zwischen
      170 und 310 mSek. liegen.
  • Stromversorgung Mobilteil/Basis
    • max. Stand-By-Zeit (Std.): 320 Stand-By-Zeit

      Die Stand-By-Zeit oder Betriebsbereitschaft gibt an, wie lange ein Gerät ohne nachzuladen funktionsfähig ist. Die Stand-By-Zeit ist abhängig vom Stromverbrauch des Gerätes, Kapazität des Akkus, Umgebungs-und Betriebstemperatur, Alter und Gesamtzahl der Aufladungen.
    • handelsübliche Akkus verwendbar Mobil: ja
    • Anz. max. Betriebsstunden (Gespräch): 14
    • Energiespar-Schaltung: ja
    • Datensicherung bei Stromausfall: ja
  • Elektronik-Eigenschaften
    • 3er-Konferenz: ja 3er-Konferenz

      Durch die 3er-Konferenz ist man in der Lage, gleichzeitig mit zwei internen oder externen Gesprächspartnern zu sprechen, ohne hin- und herschalten zu müssen.
    • Anzahl Mobilteile: 1
    • Anklopfen: ja Anklopfen

      Funktion moderner Telekommunikationsanlagen und Leistungsmerkmal im Telefonnetz: Ermöglicht es, einem telefonierenden Teilnehmer per Signalton mitzuteilen, daß ihn ein weiterer Gesprächspartner zu sprechen wünscht. Der Teilnehmer, bei dem angeklopft wurde, kann sein Gespräch unterbrechen, Rücksprache halten und anschließend das erste Gespräch fortsetzen.
    • Anruferliste: ja Anruferliste

      Wenn z. B. ein Anruf mit übermittelnder Rufnummer nicht entgegengenommen wird, werden Rufnummer und Uhrzeit des Anrufs in einer Liste gespeichert. Außerdem erhält der Nutzer eine Übersicht über alle Anrufe, die an seine Telefonnummer gerichtet waren und eine Kontrollfuktion für selbst gewählte Nummern.
    • Speicher für die letzten x Anrufer: 20
    • einstellbare Flash-Zeit: ja
    • autom. Tag/Nacht-Umschaltung: ja
    • Rufumleitung: ja
    • Telefonbuch-Transfer: ja
    • Internes Weiterverbinden: ja
    • Wahlverfahren: MFV/IWV-Wahlverfahren
    • Intern-Gespr. Mobil - Mobil (Interlink): ja Interlink-Funktion

      Zwischen den Handgeräten können Interngespräche geführt werden.
    • Raumüberwachung/Babysitting: ja Raumüberwachungsfunktion/ Babysitting

      Geräte, die über ihr eingebautes Mikrofon Geräusche wahrnehmen und übermitteln können. Dazu muß von außerhalb
      das entsprechende Gerät (Anrufbeantworter, Telefon) angewählt werden.
  • Mobilteil Handy-Display/Anzeigen
    • beleuchtetes Tastenfeld/Tastatur Mobil: ja
    • Anzahl Display-Zeilen Mobil: 6
    • Anruferkennung (intern/extern): ja Anruferkennung (intern/extern)

      Optische oder akustische Unterscheidung zwischen internen oder externen Anrufern.
    • (CLIP) Nr.-Übermittlung Mobil: ja
    • Hintergrundbilder: ja
    • Gesprächsdaueranzeige Mobil: ja
    • Große Displayschrift: ja
    • Beleuchtung für Display: ja
  • Farben
    • Gehäuse-Farben: schwarz
  • Mobilteil Eigenschaften/Bedienung
    • Navigator-Bedienungssystem: ja
    • Klangfarbeneinstellung Mobil: ja
    • individuelle Tastenfunktion prg.bar: ja
    • Tel.buch-Kopierfunktion zwischen Mobilteilen: ja
  • Gehäuse-Eigenschaften
    • Breite, Basisstation (cm): 8,9
    • Höhe, Basisstation (cm): 10,7
    • Tiefe, Basisstation (cm): 9,6
    • Wandmontage: Wandmontage möglich
    • Breite, Mobilteil (cm): 4,8
    • Höhe, Mobilteil (cm): 15,6
    • Tiefe, Mobilteil (cm): 2,7
  • Wählunterstützung
    • autom. Amtsholung: ja autom. Amtsholung

      Um externe Gespräche zu führen, muß man an einer ISDN-Anlage eine Amtskennzahl eingeben; in der Regel die Null. Danach kommt das Freizeichen. Ohne Amtskennzahl führt man ein Gespräch mit einem internen Teilnehmer. Die automatische Amtsholung erledigt das Wählen der Null selbstständig. Nach dem Abheben ertönt sofort das Frei- zeichen.