Alle Filter entfernenAlle Filter entfernen
Filteroptionen werden geladen
2 Treffer gefunden

 

Dank Dörrautomat schmackhafte und gesunde Snacks genießen

Sie suchen nach einer Möglichkeit, Lebensmittel schonend haltbar zu machen, um die Menge an Verdorbenem in Ihrem Haushalt zu reduzieren? Probieren Sie es doch mit Dörren! Beim Dörren handelt es sich um eine der ältesten Methoden, um die Haltbarkeit von Lebensmitteln zu erhöhen. Schon in der Antike war gedörrtes Obst ein wichtiges Nahrungsmittel, speziell auf Reisen. Während diese Konservierungstechnik früher meist mehrere Tage in Anspruch nahm, müssen wir uns dank des technischen Fortschritts heutzutage nicht mehr so lange gedulden. In einem Dörrautomaten wird das Dörrgut meist innerhalb weniger Stunden schonend getrocknet und so haltbar gemacht. Entscheiden Sie sich für ein Dörrgerät von RED ZAC von Top-Marken wie WMF oder Gorenje und retten Sie Lebensmittel. 

 

Lufttrocknung auf mehreren Etagen – So funktioniert's!

Die Funktionsweise eines Dörrautomaten ist mit jener eines Umluft-Backofens vergleichbar. In diesem Küchenkleingerät wird die Luft von einer Heizspirale erhitzt und über einen Ventilator gleichmäßig verteilt. Die warme Luft entzieht den Lebensmitteln Wasser, wodurch sie länger haltbar werden, und die Feuchtigkeit kann entweichen. Im Unterschied zum Backofen arbeitet der Dörrautomat mit viel niedrigeren Temperaturen, die je nach Art des Dörrguts zwischen 35 und 70 Grad Celsius liegen. Viele Modelle verfügen über mehrere Etagen, auf denen die Lebensmittel trocknen können. Diese Etagen-Dörrautomaten bieten ausreichend Platz für das Dörrgut, um direktes Übereinanderliegen der Stücke zu vermeiden und eine gleichmäßige Trocknung mit guten Ergebnissen zu ermöglichen. 

 

Darum lohnt sich ein Dörrautomat

  • Dank flexibel einstellbarer Temperatur kann nicht nur Obst, sondern eine Vielzahl an verschiedenen Lebensmittel im Dörrgerät haltbar gemacht werden. Beliebt sind neben Früchten und Gemüse auch Fisch und Fleisch ebenso wie Kräuter und Blüten. Darüber hinaus lassen sich sogar Brot und Teigwaren sowie Körner, Nüsse und Kerne im Dörrautomat verarbeiten. Leckere Snacks lassen sich so ganz einfach selbst herstellen.

  • Durch das Dörren werden Nahrungsmittel ohne Zusatzstoffe konserviert und enthaltene wertvolle Inhaltsstoffe wie Vitamine, Ballast- und Mineralstoffe erhalten. Durch den Entzug des Wassers wird die Bildung von Bakterien und Schimmelpilzen verhindert, sodass auch eine längerfristige Lagerung über mehrere Wochen hinweg problemlos möglich ist. Dadurch reduzieren Sie gleichzeitig die Abfallmenge an verdorbenen Lebensmitteln. 

  • Mit einem Dörrgerät können Sie langfristig Geld sparen – und das in zweifacher Hinsicht: Einerseits ist der Stromverbrauch im Vergleich zum Dörren im Backofen geringer, was eine kleine Kostenersparnis darstellt, vor allem wenn große Mengen Dörrgut verarbeitet werden. Andererseits ist der Preis gedörrter Produkte, beispielsweise Trockenobst, aus dem Supermarkt höher, als der von selbst verarbeiteten frischen Zutaten. 

Jetzt mitmachen und gewinnen!